Vorträge und Gespräche

Mit Anne Kionka, Erzieherin, Heilpädagogin, zertifizierte Mediatorin, Familien- und Paarberaterin, Waldorfmutter http://www.kionka-wuppertal.de/
Stephanie Birkenstock, Leitung Waldorfhaus e. V.

Bedürfnisorientierte Erziehung

In den letzten Jahren und Jahrzehnten haben wir gelernt, wie wichtig es für unsere Kinder ist, dass wir ihre Bedürfnisse sehen und ernst nehmen. Aber wie kann ich erkennen, was ein wichtiges Bedürfnis und was ein Wunsch ist. Was ist der Unterschied zwischen den beiden? Gibt es Situationen, in denen es für das Kind nicht förderlich ist, wenn ich alles für mein Kind möglich mache? Und wann ja, ab wann? Und wie gehe ich mit meinen eigenen Bedürfnissen um? Wo setze ich Prioritäten?

Der Wärmesinn

Der Waldorfpädagogik liegen 12 Sinne zugrunde mit denen das Kind seine Umwelt erlebt. An diesem Themenabend beleuchten wir den Wärmesinn mit all seinen Facetten. Was bedeutet das im Herbst, wenn die Wärme von Außen weniger wird?

Können starke Kinder auch gehorsam sein?

Wenn ich das Wort „gehorsam“ höre, denke ich an überholte Erziehungsmethoden und alte Zeiten. Wir möchten uns den Gehorsam aus einem anderen Blickwinkel anschauen und mit anderen Inhalten und Begrifflichkeiten füllen, so dass gehorsam und stark zusammenpassen können.

Wut und Trotz im Kleinkindalter

Woher kommen die „schlechten“ Gefühle unserer Kinder, haben wir da etwas falsch gemacht? Wie können wir unseren Kindern helfen mit diesen starken Gefühlen umgehen zu lernen und sie einen Ausweg finden zu lassen, ohne sie zu „brechen“?

Rhythmus und Rituale

Warum ist ein Rhythmus so wichtig für unser Kind, wird das nicht langweilig? Welche Bedeutung haben Rituale, was sind sie eigentlich genau und was bewirken sie?

Digitale Medien in Kinderhänden

Viel und oft ist das Thema in den Medien besprochen- und doch immer wieder aktuell. In diesem Vortag geht es um die Bilder, die in den Köpfen unserer Kinder entstehen (sollen). Wo ist der Unterschied, ob ich das Märchen vorlese oder das Kind es vom Tablet hört oder sieht?
Was macht das mit den Fantasiekräften unserer Kinder?

Wir alle leben mit den digitalen Medien. Es geht nicht darum, sie aus unserem Leben zu streichen, sondern bewusst damit umzugehen.

Gendern mit kleinen Kindern

Video folgt nach Veranstaltung (ca. Ende Feb.)

Unsere Kinder sollen sich heute frei und individuell entwickeln können, auch mit ihrer Geschlechtsidentität und der Geschlechterrolle.
Aber wie kann das gelingen? Was brauchen Kinder aus Sicht der zeitgemäßen Waldorfpädagogik, um sich frei und sicher entwickeln zu können.